//
Sie lesen...
Gemälde

Walkenried in Gemälden: Die Klosterruine


Normalerweise gibt es in den „Walkenrieder Nachrichten“ ja nie zwei Artikel zur gleichen Artikelserie hintereinander – bei „Walkenried in Gemälden“ machen wir heute aber eine Ausnahme, da wir auf die wiederholten Aufrufe, unsere Sammlung durch weitere Gemälde zu ergänzen, erfreulicherweise eine Zuschrift von Herrn Eckhard Rode – ein in Walkenried geschichtsträchtiger Name – erhalten haben, der besonders schöne Orte in und um Walkenried in Ölgemälden festhält (vielen Dank an dieser Stelle auch an Maren Küchmann für die Vermittlung). Wir freuen uns, unsere Reihe neben Gemälden von Karl Helbing und Walther Hans Reinboth nun auch um die Werke von Herrn Rode ergänzen zu können. Und natürlich gilt weiterhin: Wer noch über alte Gemälde, Skizzen und Zeichnungen von Walkenried verfügt, ist herzlich dazu eingeladen, unsere Sammlung durch eine Zusendung an christian.reinboth@gmx.de zu bereichern.

Klosterruine

Die Ruine des Zisterzienserklosters Walkenried – ein Ölgemälde von Eckhard Rode.

Advertisements

Über Christian Reinboth

http://www.christian-reinboth.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Feinste Harzer Spezialitäten

Zugriffsstatistik

  • 185,698 Besucher
%d Bloggern gefällt das: