//
Sie lesen...
Sportfischer

Feiger Angriff auf einen Jungschwan am Andreasteich


(von Marianne Eggert / Walkenrieder Sportfischer)

Am Andreasteich bei Walkenried wurde am 9. Oktober gegen 14:00 Uhr ein Mann mit schwarzer Jacke und grauen Haaren von jugendlichen Anglern dabei beobachtet, wie er einem jungen Schwan etwas angetan hat und dann schnell weglief. Leider war die Entfernung zu den Beobachtern zu groß, da sich der Peiniger auf der anderen Seite des Teiches befand. Geschockt vom Gesehenen liefen die Jungen um nachzuschauen, was mit dem jungen Schwan passiert war. Dieser lag jedoch bereits ermordet im Schilf.

So eine Tat ist nicht mit einem normalen Verstand zu fassen. Wie krank muß man sein, um so etwas zu tun?

Schwanenmord

Advertisements

Über Michael Reinboth

Schatzmeister und Vorstandsmitglied des Vereins "Wir Walkenrieder e.V."

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Feiger Angriff auf einen Jungschwan am Andreasteich

  1. Ja, hier geht irgendwas vor sich. Im Frühling hat es schon ein Schwanenelternpaar erwischt, so daß die hinterbliebenen kleinen Schwäne in Obhut gebracht werden mußten. Dann lagen kurze Zeit danach drei tote Maulwürfe am Röseteich, schön nebeneinander aufgereiht.
    Irgendwas ist hier los.

    Verfasst von MaKü | 14. Oktober 2013, 07:33

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: