//
Sie lesen...
Wir Walkenrieder

Marode Wege mit 250 Tonnen Kies ausgebessert


Angeführt von Ortsbürgermeister Claus Eggert haben die „Walkenrieder“ mit Hilfe weiterer engagierter Bürger der Gemeinde Walkenried schon vor einigen Wochen mehrere marode Wege in der Umgebung des Klosterortes ausgebessert. Ermöglicht wurde dies durch die Bereitstellung von zwei Radladern und zwei Traktoren, die bei zum Teil strömendem Regen im Einsatz waren.

Fuhrpark

Ein Fuhrpark wie bei einem mittleren Tiefbauunternehmen war im Einsatz.

 

Der Dank der „Walkenrieder“ geht an Andreas Feist und die Firma Formula, die je einen Radlader beisteuerten, und an Fritz Trute, der mit zwei Traktoren anrückte, mit deren Hilfe die Wege glattgezogen werden konnten. Im Einsatz waren außerdem Bernd Eggert, Dieter Klein, Mike Scholz sowie Erich und Jens Müller. Bearbeitet wurden der Weg in die Aue und der Weg vom Einkaufszentrum Zorger Straße bis zum Sandsteg. Beide waren in so schlechtem Zustand, dass selbst die 250 Tonnen Kies nicht ganz ausgereicht haben, um alles in Ordnung zu bringen. Mit anderen Worten: Ein weiterer Einsatz ist unumgänglich.

Die viel begangenen Wege waren in einem katastrophalen Zustand und ein Ärgernis für viele Bürgerinnen und Bürger, die zum Beispiel aus dem Neubauviertel zum Einkaufszentrum gern die Abkürzung über den Sandsteg nehmen oder einen Spaziergang in die Aue machen wollen. Noch ist nicht alles erledigt, denn die Wege sollen – neben der Verfüllung weiterer Löcher – noch mit Hilfe einer Rüttelplatte oder Walze verdichtet werden.

Da die Gemeinde Walkenried aufgrund ihrer Finanzlage neben ihren Pflichtaufgaben so gut wie nichts mehr anpacken kann, müssen es eben die Bürger selbst tun. „Gut, dass wir einen Ortsbürgermeister mit Organisationstalent und Spaß an solchen Arbeiten haben. Und gut, dass es genügend Mitbürgerinnen und Mitbürger gibt, die anpacken. Sonst sähe es in Walkenried nicht gut aus“ meint Michael Reinboth, der weitere Arbeiten nennt, die über den Winter und im Frühjahr angegangen werden: Für und 800 € hat der Verein Holz geordert, um bis zur Einweihung des Welterbe-Infozentrums im ehemaligen Herrenhaus der Domäne sämtliche Sitzbänke auf dem und rund um den Klostervorplatz zu sanieren. Das Holz muss komplett gestrichen werden, bevor es eingebaut werden kann. Mit Beginn des Frühjahrs wird auch die Sanierung des Kiosks am Priorteich fortgesetzt.

Mannschaft

Die Mannschaft nach getaner Arbeit. Auf dem Bild nicht vertreten ist Claus Eggert – er hat selbst den Auslöser betätigt.

 

Mit weiter steigender Mitgliederzahl und ordentlichen Finanzen sieht sich der Verein in der Lage, weitere Aufgaben zu stemmen.

Über Michael Reinboth

Schatzmeister und Vorstandsmitglied des Vereins "Wir Walkenrieder e.V."

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Feinste Harzer Spezialitäten

Zugriffsstatistik

  • 228.737 Besucher