//
Archiv

KlosterMuseum

Diese Kategorie enthält 55 Beiträge

Klosterführung mit Buchvorstellung und Orgelkonzert

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Freitag, 24. August, ab 15 Uhr – Eintritt 6 Euro – mit Walkenrieder Bürgerkarte frei – um Voranmeldung bis 22.8.18 wird gebeten

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried und Braunschweigischer Geschichtsverein e.V. laden am 24. August zu einem ganz besonderen Programm ein, das um 15 Uhr mit einer Führung durch Klosteranlage, Ausstellung und Kirchenruine startet. Um 16 Uhr erwartet die Besucher dann im Brüdersaal die Wolfenbütteler Kunsthistorikerin Dr. Barbara Klössel-Luckhardt. Sie wird ihr soeben erschienenes Buch über „Mittelalterliche Siegel des Urkundenfonds Walkenried“ vorstellen.

Intensiv hat die Fachautorin den beeindruckend umfangreichen Siegelbestand des Klosters Walkenried mit seinen über 1500 Siegeln erforscht. Aus dieser besonderen Perspektive von „Brief und Siegel“ wird Dr. Klössel-Luckhardt am authentischen Ort einen spannenden kulturhistorischen Einblick in die Klostergeschichte und zu den Siegelführern geben.

Direkt im Anschluss können die Besucher um 17 Uhr im ehemaligen Kapitelsaal einem Orgelkonzert mit Musik aus Barock, Klassik und Romantik lauschen: Die neue Benthe-Orgel wird Hans-Ulrich Funk, Organist, Orgelsachverständiger und langjähriger Herzberger Kreiskantor erklingen lassen, natürlich auch mit einem Werk von Johann Sebastian Bach!

Ab 18 Uhr erwartet die Besucher schließlich das Team vom KlosterCafé mit deftigen Spezialitäten aus der Region (Selbstzahler). Weitere Infos und Anmeldungen zu allen Programmpunkten im ZisterzienserMuseum unter Tel:  05525-9599065 – www.kloster-walkenried.de.

Klössel-Luckhardt

Dr. B. Klössel-Luckhardt, Wolfenbütteler Kunsthistorikerin.

Wo Erde und Himmel zusammentreffen

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Klöster sind ja bekanntlich Orte, wo Erde und Himmel zusammentreffen. Zwischen tiefer Spiritualität und findigem Unternehmergeist wussten auch die mittelalterlichen Mönche in Walkenried, die Schätze der Erde geschickt zu nutzen. Und noch heute birgt der Walkenrieder Boden archäologische Besonderheiten.

So steht am 1. Juli, dem diesjährigen HarzerKlosterSonntag das Thema „Erde“ auf dem Programm, als zweiter Teil der Reihe „Die vier Elemente – Schatzkästchen in sechs Harzer Klöstern“.

In Walkenried starten die Führungen  durch  ZisterzienserMuseum und Klosteranlage unter dem Thema „Zwischen Erde und Himmel“ um 11.30 Uhr und um 14.00 Uhr. Das Kidsprogramm „Junge Archäologen auf Zeit“ beginnt zu denselben Zeiten. Um 12.45 und 15.15 Uhr zeigen Kurzviedeo und Grabungsfotos, was sich in Walkenrieder Klostererde verbirgt.

Von der Erde hoch in die Luft: Bei der Gemeinschaftsaktion aller im HarzerKlosterSommer verbundenen Klöster können Besucher Luftballons auf Reisen schicken und dabei an einer Verlosung teilnehmen. Hauptgewinn: Zwei Eintrittskarten für „Kloster à la cARTe“ am 29. September im Kloster Michaelstein.

Öffnungszeiten des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried: Di – So und feiertags 10-17 Uhr. Weitere Infos beim Besucherservice: Tel. 05525 – 9599064 – www.kloster-walkenried.de

Kleine Archäologen

Junge Archäologen auf Zeit im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried,
Foto: Andrea Wermter, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried mit Zertifikat KinderFerienLand ausgezeichnet

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Bruchhausen-Vilsen, 25.04.2018: Insgesamt 46 Qualitätszertifikate vergab das niedersächsische Wirtschaftsministerium an Betriebe und Anbieter touristischer Dienstleistungen. Mit den Initiativen KinderFerienLand Niedersachsen, ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen und Reisen für Alle trägt die Landesregierung zur nachhaltigen Verbesserung und Stärkung der Qualität im Niedersachsentourismus bei. Auch das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried freute sich, bei der heutigen Verleihungsveranstaltung in Bruchhausen-Vilsen mit über 60 Teilnehmern als KinderFerienLand-Betrieb erneut zertifiziert zu werden. Die Teilnahme an dieser Zertifizierung ist freiwillig und hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

„Wir sind stolz, mit dem KinderFerienLand Niedersachsen-Logo für unseren Betrieb werben zu können – Besucher sehen nun auf Anhieb, dass wir die besonderen Bedürfnisse von Familien mit Kindern während eines Urlaubs kennen und es uns zur Aufgabe gemacht haben, ihnen eine möglichst schöne Zeit zu bereiten“, so Wendy Eixler, Museumsdirektorin des ZisterzienserMuseums.

Um die Zertifizierung zu erlangen, hatte sich das ZisterzienserMuseum einer Prüfung von rund 50 Kriterien in den Bereichen Service, Sicherheit und Ausstattung gestellt – wieder mit Erfolg. Weiterhin gilt es als besonders kinder- und familienfreundliche Kulturinstitution und trägt die Auszeichnung des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums.

Im Rahmen eines Familientickets hält das ZisterzienserMuseum verschiedene Angebote ohne Voranmeldung bereit, darunter der KinderAudioGuide, ein Hörspiel to go und auch für neugierige Erwachsene, das Überstreifen der Mönchskutten oder das Schreiben wie die Mönche zur Nacht der Offenen Pforte und während des Klostermarkts. Mit der KlosterRallye lässt sich selbständig Spannendes über Mönche und Kloster entdecken.

KinderFerienLand Niedersachsen

Vergeben wird das Qualitätszertifikat seit 2011 von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH in Zusammenarbeit mit den niedersächsischen Reiseregionen und der AG Urlaub auf dem Lande e. V. Eine Übersicht der bis heute 271 zertifizierten Betriebe gibt es unter www.kinderferienland-niedersachsen.de.

Pressekontakt: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried – www.kloster-walkenried.de – Dr. Brigitte Moritz – brigitte.moritz@kloster-walkenried.de

Preisübergabe

Auf dem Foto links: Staatssekretär Berend Lindner, Mitte: Wendy Eixler, Museumsdirektorin ZisterzienserMuseum, rechts: May-Britt Pürschel, Leiterin des Referates Tourismus im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Ein Welterbe-Infozentrum entsteht

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Die Walkenrieder Klosteranlage gehört als ältester Teil zum Welterbe-Ensemble im Harz. Die Stiftung Welterbe im Harz und das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried laden am Sonntag, dem 3. Juni 2018, besonders Walkenrieder Bürger und Bürgerinnen ein, einen ersten Einblick in die Planungen zum zukünftigen Welterbe-Infozentrum zu erhalten. Es entsteht derzeit im ehemaligen Herrenhaus gegenüber der Klosteranlage.

Um 14 Uhr begrüßt die Museumsdirektorin des ZisterzienserMuseums, Frau Eixler, im Brüdersaal alle Besucher. Gleich in Anschluss daran um 14:15 Uhr – und um 16:15 Uhr – führen die beiden Projektleiterinnen der Welterbe-Infozentren, Frau Dr. Armenat und Frau Dirks durch die kleine interaktive Ausstellung Pop Up Welterbe-Infozentrum für einen Tag, die einen Einblick in das Welterbe-Infozentrum gibt. Die Besucher haben die Möglichkeit, schriftlich ein Feedback zu geben.

Für die Bürgerkarte, die die Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz sponsert, bittet das ZisterzienserMusuem die Walkenrieder Bürger und Bürgerinnen, ein Ausweis mitzubringen.

Weitere Infos beim Besucherservice des ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried unter Tel: 05525-9599064 – Öffnungszeiten: Di – So und feiertags 10- 17 Uhr – www.kloster-walkenried.de

Klosterruine

Blick auf das Westportal der ehemaligen gotischen Klosterkirche Walkenried, Foto: B. Moritz, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

UNESCO-Welterbe-Tag im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Sonntag, 3. Juni 2018

Keine Voranmeldung – Veranstaltungen frei

Eintritt 3 Euro – Mit Walkenrieder Bürgerkarte Eintritt frei

Das am Südharz gelegene ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried – ein modernes Museum in historischen Klostermauern – ist Erlebnisort für alle Generationen, auch am 3. Juni 2018, dem UNESCO-WELTERBE-TAG. Die Klosteranlage gehört als ältester Teil zum Welterbe-Ensemble im Harz. Dabei gelten die mittelalterlichen Mönche aus Walkenried als Väter der Oberharzer Wasserwirtschaft.

Die einstündigen Führungen auf den Spuren des Welterbes und mit Erkundung der Kirchenruine starten um 11:30 Uhr und um 15:00 Uhr. Ab 12:00 Uhr können Kids und Familien mit KlosterRallye und KinderAudioGuide Museum und Kloster entdecken.

Ein Welterbe-Infozentrum entsteht

Die Stiftung Welterbe im Harz bietet im Brüdersaal einen ersten Einblick in das zukünftige Welterbe-Infozentrum in Walkenried – mit einer kleinen interaktiven Ausstellung Pop Up Welterbe-Infozentrum für einen Tag, Begrüßung um 14:00 Uhr, Ideen-Präsentation um 14:15 Uhr und 16:15 Uhr.

Weitere Infos: Besucherservice Tel: 05525-9599064 und www.kloster-walkenried.de.

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Steinweg 4a – 37445 Walkenried – www.kloster-walkenried.de

Öffnungszeiten

Di – So und feiertags 10- 17 Uhr

Luftbild Kloster Walkenried

Blick auf die gotische Klosteranlage Walkenried mit seinem ZisterzinserMuseum Kloster Walkenried und der gotischen Kirchenruine. Bildmitte unten: Gebäude des zukünftigen Welterbe-Infozentrums, Foto: Schönfelder

Zugriffsstatistik

  • 273.752 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)