//
Archiv

Bücher

Diese Schlagwort ist 4 Beiträgen zugeordnet

Der Walkenrieder LeseShop – neu in den Walkenrieder Nachrichten

Einigen aufmerksamen Leserinnen und Lesern wird sicher schon aufgefallen sein, dass die obere Menüleiste der “Walkenrieder Nachrichten” bereits vor einigen Wochen mit dem “Walkenrieder LeseShop” um einen neuen Punkt erweitert wurde. Aber was genau hat es mit diesem Shop auf sich?

LeseShop

Mit dem “Walkenrieder LeseShop” stellt der Wir Walkenrieder e.V. eine Möglichkeit bereit, lieferfähige Schriften, die in der Publikationsreihe des Vereins für Heimatgeschichte in Walkenried, Bad Sachsa und Umgebung erschienen sind, schnell und einfach per Mausklick zu ordern. Hierzu gehören natürlich insbesondere die vielfältigen heimatkundlichen Werke wie etwa “Die letzten Zisterzienser in Walkenried” über den gescheiterten Versuch, das Walkenrieder Kloster im Dreißigjährigen Krieg wieder zu katholisieren, oder auch “Der Walkenrieder Torbogen” über eines der markantesten und bekanntesten Baudenkmäler unseres Klosterorts. Das Portfolio umfasst darüber hinaus mehrere Wanderführer, die dem geneigten Leser die landschaftlichen und geologischen Schön- und Besonderheiten zwischen Sachsenstein und Römerstein, Himmelreich und Himmelberg sowie den Walkenrieder Klosterteichen näher bringen. Und auch das “Walkenrieder Lesebuch” und der “Rote Faden”, die mit Anekdoten, Sagen, wahren Begebenheiten und historischen Wissenshappen zu einer spannenden Erkundung Walkenrieds einladen, lassen sich über den “Walkenrieder LeseShop” beziehen.

Wer Interesse an einem der dort angebotenen Werke hat, kann dieses über die E-Mail-Adresse bestellungen@wir-walkenrieder.de schnell und bequem ordern. Möglich sind dabei sowohl die persönliche Abholung im Gipsmuseum als auch der Postversand gegen einen kleinen Aufpreis. Schauen Sie also – wenn Sie es nicht ohnehin schon getan haben – ruhig einmal im „Walkenrieder LeseShop“ vorbei und lassen Sie sich überraschen, wie viele spannende Werke über Walkenried und Umgebung wir dort zu bieten haben.

Bücher für Pferdenarren einfach zum Mitnehmen

Das Team der Walkenrieder Gemeindebücherei freut sich über zahlreiche Bücherspenden. Da nicht alle hiervon in der Bücherei selbst untergebracht werden können, sei es, weil die Bücher schon da sind, sei es aus Platzgründen, wird ab jetzt immer ein Büchertisch gestaltet, auf dem Bücher zu wechselnden Themen zum Anschauen und Mitnehmen angeboten werden. Begonnen wurde mit einem Thementisch zum Thema „Pferde“.

Pferdebuch

Wer an Literatur über berühmte Springpferde, an Pferdepflege oder aber auch nur an Geschichten über Pferde interessiert ist, kommt hier sicher auf seine Kosten. Der Tisch ist noch einige Wochen aufgebaut, bevor dann auf ein anderes Thema gewechselt wird. Die Bücherei ist jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr, der Büchertisch auch jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr zu erreichen.

Neuer Bücher-Leuchtturm in der Walkenrieder Gemeindebücherei

Herbstzeit ist Lesezeit, und Winterzeit erst recht. Die Walkenrieder Gemeindebücherei hat daher ihre Bestände erneut verstärkt und wird dies in den kommenden Wochen auch weiter tun. Hinzugekommen ist ein „Bücher-Leuchtturm“ für junge Leser mit 12 vom ZEIT-Verlag ausgesuchten und preisgekrönten Jugendbüchern – keinen Neuerscheinungen, aber liebevoll aufgemachten Werken u.a. von James Krüss, die man gern einmal wieder zur Hand nimmt. Die Reihen der Kriminalromane für erwachsene Leser und der Detektivgeschichten für jüngere Leseratten wurden ebenfalls erweitert, genauso wie die Beststeller-Reihen des „Magischen Baumhauses“ und des kleinen Drachens Kokosnuss.

Gisela Gust und Michael Reinboth werfen natürlich dieser Tage einen Blick auf die Neuerscheinungen, die auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt werden. Es lohnt sich aber auch, in Ruhe in den „Altbeständen“ zu suchen und zu schmökern, denn darunter befindet sich manches, was man vielleicht nach vielen Jahren gern einmal wieder zur Hand nimmt. Die Buchausleihe ist kostenlos. Die Bücherei ist immer Dienstag von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Gipsmuseum

Das Archiv für Heimatgeschichte, die ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried sowie die Bücherei befinden sich im Gebäude der ehemaligen Walkenrieder Grundschule am Geiersberg.

Neue Bücher in der Walkenrieder Gemeindebücherei

Der Bestand der Walkenrieder Gemeindebücherei wurde im Januar erneut aufgestockt. Neben einigen Schenkungen, für die wir allen Spendern herzlich danken, konnten auch einige Bücher frisch von der Bestseller-Liste herunter beschafft werden:

James Bowen: Bob, der Streuner. Die Katze, die mein Leben veränderte

Die komische und manchmal abenteuerliche Geschichte dieser ungewöhnlichen Freundschaft beginnt, als der Straßenmusiker James Bowen eines Tages einen abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater auffindet und wieder gesund pflegt… (Taschenbuch, 250 Seiten)

Rachel Joyce: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht Harold Fry 1000 Kilometer zu Fuß. Von Südengland bis an die schottische Grenze – eine Reise fürs Leben, eine Geschichte über Tapferkeit und Geheimnisse, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe… (Spiegel-Liste Platz 1, Taschenbuch, 380 Seiten)

Timur Vermes: Er ist wieder da

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Er startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte… (390 Seiten)

Daniel Wolf: Das Salz der Erde

Salz. Das weiße Gold des Mittelalters. Für Michel de Fleury ist es der Schlüssel zur Freiheit. Doch muss er für den Kampf um die Freiheit seine große Liebe und eine kostbare Freundschaft opfern? (Taschenbuch, aber reichlich: 1150 Seiten)

Christopher Clark: Die Schlafwandler. Wie Europa in den ersten Weltkrieg zog

„Das Buch des Jahres“ (laut Frankfurter Allgemeine). Der Zusammenstoß der europäischen Großmächte im Ersten Weltkrieg kostete Millionen Menschenleben und veränderte die politische Landkarte entscheidend. Wie kam es zu dieser vier Jahre andauernden, weltumspannenden Katastrophe? Christopher Clark schildert in seinem neuen Werk die Vorgeschichte des Krieges, wie sie noch nie dargestellt wurde: als nicht gewolltes, auch vermeidbares Ergebnis einer dichten Folge von Ereignissen und Entscheidungen in einer durch vielfältige Beziehungen und Konflikte verflochtenen Welt. Und er stellt damit in Frage, was bisher als Konsens unter Historikern galt, dass Deutschland die Hauptschuld am Ausbruch des Krieges trägt… (800 Seiten)

Vom eher leicht zu lesenden Roman bis zum inhaltsschweren Sachbuch ist also wieder mal alles dabei. Und ein zweiter Schwung Bücher wird demnächst erwartet. Daneben warten mehrere hundert andere Bücher und ein ganzer Raum voller Kinder- und Jugendbücher auf Leser.

Schauen Sie doch einfach einmal rein! Die Ausleihe ist kostenlos.

Gipsmuseum

Das Archiv für Heimatgeschichte, die ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried sowie die Bücherei befinden sich im Gebäude der ehemaligen Walkenrieder Grundschule am Geiersberg.

Zugriffsstatistik

  • 240.066 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)