//
Archiv

Fuchsientaufe

Diese Schlagwort ist 3 Beiträgen zugeordnet

Fuchsien, Fuchsien, Fuchsien

(von Gisela Gust)

Fuchsienschau

Sonntag morgens um 9.00 Uhr: Die ersten Helfer stehen bereit.

 

Am Samstag und Sonntag, dem 26. und 27. Juli 2014 von 10.00 bis 18.00 Uhr fand die große Fuchsienschau des „Freundeskreis Harz“ in der Deutschen Fuchsien – Gesellschaft e.V. statt. In diesem Jahr bildeten wieder die historischen Gebäude der Echten Nordhäuser Traditionsbrennerei in Nordhausen den imposanten Rahmen für diese Ausstellung.

Sicher konnten es die ältesten Hochstämme nicht mit dem Alter der Gebäude aufnehmen, aber sie waren schon beeindruckend mit ihren dicken Stämmen und ausladenden Kronen. Doch es war auch wieder für jeden Fuchsienliebhaber etwas dabei, seien es die großen Blüten der ‚Bella Rosella’ oder die winzigen einer ‚Microphylla’. Die zahlreichen Ampeln und Büsche machten das Bild dieser überwältigenden Blütenpracht vollkommen.

Mit besonderer Freude konnte Freundeskreisleiter Jürgen Domeyer den Fuchsienzüchter Karl Strümper aus Göttingen und seine Gattin Waltraud begrüßen. Auch hatten wieder Mitglieder anderer Freundeskreise den Weg zu uns gefunden. So reiste der ‚Freundeskreis Sachsen’ mit einem großen Bus an. Aber auch das Ehepaar Diegler aus KS-Baunatal und das Ehepaar Fischer aus Wackersleben gehören u.a. seit Jahren zu unseren treuen Gästen. Trotz der heißen Temperaturen hatten überwältigend viele Besucher den Weg zu unserer Ausstellung gefunden, und viel Lob und Begeisterung waren zu hören.

FUCHSIENTAUFE

Am Samstag um 14.30 Uhr fand die traditionelle Fuchsientaufe statt. Frau Inge Klaan, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, taufte eine Neuzüchtung von Karl Strümper auf den Namen ‚Freistaat Thüringen’.

Fuchsienschau

Fuchsienschau

Die „Fuchsienfrauen“ hatten wieder ganze Arbeit geleistet. Nicht enden wollender Nachschub an Torten und anderen Kuchen lockte zahlreiche Besucher an. Am Samstag brachte uns der „Sturm auf das Kuchenbuffet“ fast an den Rand unserer Möglichkeiten. Aber nicht nur die „süße Verführung“ war gefragt, auch die Griller hatten reichlich zu tun, um den Appetit auf Steak und Bratwurst zu befriedigen. Das war eine besondere Leistung bei der großen Hitze an dem heißen Grill.

Die rege Nachfrage nach Jungpflanzen zeigte, dass die kompetente Beratung und das reiche Angebot wieder viele neue Fuchsienfreunde gewonnen haben. Am Schluss fanden ein zufriedener Jochen Einenckel, Besitzer der Traditionsbrennerei, und Freundeskreisleiter Jürgen Domeyer herzliche Dankesworte an alle Beteiligten.

Thüringen

Fuchsie ‚Freistaat Thüringen’
Züchter: Karl Strümper
Eltern: Elfe x Dagmar Hase
Tubus: Hellrot
Sepalen: Leuchtend rot
Korolle: Weiß, an der Basis geflammt
Blüte: Locker gefüllt
Wuchs: Halbhängend

Fuchsienschau

Fuchsienschau

(Alle Fotos von Gisela und Jürgen Raber)

Fuchsienschau 2013 – das Highlight auf dem Erlenhof

(von Giesela Gust)

Wie es schon Tradition ist, präsentiert der Freundeskreis Harz in der Deutschen Fuchsien-Gesellschaft e.V. wieder die alljährliche Fuchsienschau, die in diesem Jahr in Verbindung mit einer Rassegeflügelschau in dem ländlichen Ambiente des

Erlenhofes in Walkenried, Zorger Straße 1
am 20. und 21. Juli 2013 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

stattfindet. Der Eintritt ist frei. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Die alten und neuen Züchtungen reichen von Hochstämmen mit stattlichem Alter und Sorten mit kinderfaustgroßen Blüten bis hin zu den winzigen Blüten der Microphylla sowie winterharten Sorten.

Neben der Vielfalt der zu bewundernden Fuchsien werden auch wieder einige Freundeskreismitglieder ihr Angebot präsentieren wie Laubsägearbeiten, Honig und die daraus erstellten Köstlichkeiten sowie Patchworkarbeiten. Viele Jungpflanzen warten ebenfalls auf neue Fuchsienfreunde. Für die Kinder steht das Trampolin der Firma Kielholz, Bad Sachsa, bereit. Wie schon seit vielen Jahren wird es auch wieder die Taufe zweier Neuzüchtungen des bekannten Fuchsienzüchters Karl Strümper aus Göttingen geben, am Samstag und Sonntag jeweils um 12.00 Uhr. Am Sonntag um 10.30 Uhr findet das Jugendhähnekrähen statt. Hier präsentiert der Nachwuchs seine fleißigsten Kräher. Neben dem Augenschmaus wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Fuchsie Sachsenstein

Die bei der Fuchsienschau 2011 neugetaufte Fuchsiensorte „Sachsenstein“.

Bericht von der Fuchsienschau des Freundeskreises Harz

Veranstaltungsort der diesjährigen Fuchsienschau am 21. und 22. Juli war im zweijährigen Wechsel mit Walkenried wieder die thüringische Kreisstadt Nordhausen. Es ist schon eine kleine Tradition, im schönen Ambiente der alten Gebäude der „Echten Nordhäuser Traditionsbrennerei“  die über 400 Fuchsiensorten zu präsentieren, immerhin bereits zum dritten Mal. Der Anblick der Arrangements und der Vielfalt war überwältigend – und die vielen Besucher brachten ihre Begeisterung darüber auch zum Ausdruck.

Der Freundeskreis Harz feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen, und die Mitglieder präsentierten sich aus diesem Anlass in einheitlichem Look mit neuen Poloshirts, die Frauen in purple (lila) und die Männer in flaschengrün. Beides sind Farben, die z. B. auch die „Deep Purple“ hat. Den Rücken ziert ein Bild der Fuchsiensorte „Kloster Walkenried“ sowie die Aufschrift „Freundeskreis Harz“. Die linke Brustseite mit einem kleinen Bild gibt Auskunft über den Namen des Mitgliedes.

Jungpflanzenverkauf (Foto: Gisela Raber)

Jungpflanzenverkauf (Foto: Gisela Raber)

 

Natürlich gab es auch wieder die Taufe einer neuen Fuchsiensorte von Karl Strümper. Der Chef der Nordhäuser Traditionsbrennerei Jochen Einenckel führte in seiner Ansprache aus, dass diese Fuchsie auf eine Parkanlage in der Nähe von Nordhausen und ihre Restaurierung aufmerksam machen soll, und so taufte der Oberbürgermeister von Nordhausen Dr. Klaus Zeh die Fuchsie auf den Namen „Park Hohenrode“. Taufwasser war Nordhäuser Rosenlikör, und schmunzelnd meinte er, dass ja vielleicht in zwei Jahren mit Fuchsienlikör getauft werden könne.

Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Das Kuchenbuffet war schon am Vormittag sehr gefragt, und am Nachmittag war der Ansturm zeitweise kaum zu bewältigen. Die „Fuchsienfrauen“ mussten in Doppelschicht backen. Aber auch die Grillspezialitäten mundeten den ganzen Tag über hervorragend. Der Jungpflanzenverkauf wurde wieder sehr gut angenommen. Die fachkundige Beratung spielte dabei wohl eine nicht unerhebliche Rolle. Insgesamt wurden in den zwei Tagen viele interessante Gespräche geführt und viele, viele Fragen beantwortet. Nett ist es auch immer wieder, DFG-Mitglieder aus der weiteren Umgebung zu treffen, die zum Teil bereits seit vielen Jahren unsere Ausstellungen besuchen, eine schöne Anerkennung und Lohn für Freundeskreisleiter Jürgen Domeyer und seine fleißigen Helfer.

Also, auf Wiedersehen im nächsten Jahr in Walkenried!

Weitere Informationen zur Vereinsarbeit finden sich unter http://www.fuchsien-im-harz.de.

Kuchenbuffet (Foto: Gisela Raber)

Kuchenbuffet (Foto: Gisela Raber)

Fuchsientaufe (Foto von Gunter Grimm)

Fuchsientaufe (Foto: Gunter Grimm)

 

(Bericht von Gisela Gust)

 

Zugriffsstatistik

  • 262.824 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)