//
Archiv

Gemeindebücherei

Diese Schlagwort ist 9 Beiträgen zugeordnet

Neue Bücher in der Walkenrieder Gemeindebücherei

Der Bestand der Walkenrieder Gemeindebücherei wurde im März ein weiteres Mal aufgestockt. Neben einigen Schenkungen, für die wir allen Spendern herzlich danken, konnten auch einige Bücher frisch von der SPIEGEL-Bestseller-Liste herunter beschafft werden:

  • Annette Hohberg: Alles, was bleibt. Roman
  • Markus Zusak: Die Bücherdiebin. Roman
  • Hans Rath: Und Gott sprach: Wir müssen reden! Roman
  • Graeme Simsion: Das Rosie-Projekt. Roman
  • Wolfgang Herrndorf: Tschick. Roman
  • Simone van der Vlugt: Klassentreffen. Roman
  • Außerdem wurden einige Bücher für unsere kleinen Leser beschafft:
  • Tonke Dragt: Das Geheimnis des sieben Weges (Gulliver). Abenteuer-Roman
  • Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss – Schulausflug ins Abenteuer
  • Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den Dinosauriern
  • Rüdiger Bertram: Mika der Wikinger – Wettfahrt der Drachenboote

Auch diese Bücher stehen auf der aktuellen Bestseller-Liste. In Kürze erwarten wir eine Lieferung von 7 Bänden aus der Frühzeit der Serie „Das geheimnisvolle Baumhaus“, die in unserer Sammlung noch fehlen. Um die Schließung weiterer Lücken bemühen wir uns derzeit noch. Baumhaus-Leser werden aber fürs Erste ausreichend Lesestoff vorfinden!

Schauen Sie doch einfach einmal rein! Die Ausleihe ist kostenlos.

Gipsmuseum

Das Archiv für Heimatgeschichte, die ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried sowie die Bücherei befinden sich im Gebäude der ehemaligen Walkenrieder Grundschule am Geiersberg.

Buchvorstellung in der Walkenrieder Gemeindebücherei: Die letzte Dunkelheit

Am Mittwoch, den 20.11.2013 um 15.00 Uhr, stellt Wolfgang Zimmermann (Walkenried) sein Buch

Die letzte Dunkelheit

vor und liest einige Abschnitte daraus. Zimmermann wurde im Mai 1970 beim Versuch, seine Freundin aus der DDR in den Westen zu holen, verhaftet und verbrachte mehrere Jahre in Gefängnissen der DDR. Die dabei gemachten Erfahrungen und Erlebnisse hat er nun in einem Buch verarbeitet. Die Walkenrieder Bücherei setzt damit die Lesungen und Gespräche aus Anlass des bevorstehenden 25. Jahrestages der Öffnung der Grenze zur DDR fort.

Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

DDR-Grenzturm

Wachturm an der ehemaligen Deutsch-deutsche Grenze zwischen Hof und Adorf (Foto: Steffen Mokosch, Lizenz: CC BY-SA 3.0, Quelle: Wikipedia).

Neue Bücher in der Gemeindebücherei

Wenn der Garten winterfest gemacht ist und die dunklen Herbst- und Winterabende kommen, dann ist Lesezeit. Das haben sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Walkenrieder Gemeindebücherei gesagt und die Buchbestände um einige Beststeller aufgestockt. Außerdem sind wieder sehr umfangreiche Buchspenden eingegangen, die nun nach und nach in den Bestand eingereiht werden.

Direkt vom Buchmarkt sind eingetroffen:

1. Sabine Bode: Die vergessene Generation – Kriegskinder brechen ihr Schweigen
2. Florian Illies: 1913 – Der Sommer des Jahrhunderts
3. Karin Slaugther: Harter Schnitt (Thriller)
4. Kerstin Gier: Silber – Das erste Buch der Träume
5. Kai Twilfer: Schantall, tu ma die Omma winken! – Aus dem Alltag eines unerschrockenen Sozialarbeiters
6. John Grisham: Das Komplott
7. Lucinda Riley: Der Lavendelgarten (Roman)

Wir hoffen, dass damit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und wenn nicht: Einige hundert andere Bücher sind ja auch noch da…

Altbürgermeister Domeyer spendet Natur- und Sachbücher sowie Romane

Mehrere Kartons konnten wir kürzlich bei Altbürgermeister Domeyer abholen. Darunter sind viele phantastische großformatige Natur- und Tierbücher, etliche Sachbücher und Romane. Wir sind dabei, diese Bücher ebenso wie die von Hans-Otto Parbst gespendeten durchzusehen und soweit möglich in unsere Bestände einzureihen. Wer gern in der Natur unterwegs ist und sich schlau machen möchte, wird hier garantiert fündig.

Die Bücherei ist weiterhin jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr geöffnet, auch in den Ferien. Mittwoch von 15 bis 17 Uhr können bei den Mitarbeitern des Vereins für Heimatgeschichte auch Bücher zurückgegeben werden.

Gipsmuseum

Das Archiv für Heimatgeschichte, die ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried sowie die Bücherei befinden sich im Gebäude der ehemaligen Walkenrieder Grundschule am Geiersberg.

Buchvorstellung: Jörg Seedow – Der Flüchtling

Am Mittwoch, den 9.10.2013 um 15.00 Uhr stellt Ernst-Ulrich Hahmann (Bad Salzungen) sein neues Buch

„Jörg Seedow – Der Flüchtling“

in der Walkenrieder Gemeindebücherei vor und liest einige Abschnitte daraus. Ernst-Ulrich Hahmann, gebürtiger Ellricher, hat bereits das Geschehen um Rudolf Pleil romanhaft verarbeitet und wendet sich in seinem neuen Buch nun Ereignissen an der innerdeutschen Grenze zu. Auch in diesem Buch geht es um unsere Region und den Grenzstreifen im Südharz. Vor fast 25 Jahren verlor die Grenze ihren Schrecken. An ihre Existenz und die durch sie hervorgerufenen Leiden und Schicksale soll immer wieder erinnert werden – so auch durch Hahmanns neuen Roman.

Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Gipsmuseum

Das Archiv für Heimatgeschichte, die ortsgeschichtliche Sammlung Walkenried sowie die Bücherei befinden sich im Gebäude der ehemaligen Walkenrieder Grundschule am Geiersberg.

Zugriffsstatistik

  • 297.266 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)