//
Archiv

Kloster

Diese Schlagwort ist 12 Beiträgen zugeordnet

Stiefel nicht vergessen: Familienführung im Kerzenschein zum Nikolaustag

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

6. Dezember 2018 – 17.00 Uhr

Mit Voranmeldung bis 6. Dezember 14 Uhr

Umhüllt von Dunkelheit und Kühle des mittelalterlichen Kreuzgangs, eingetaucht in das warme Licht hunderter Kerzen erfahren Kids und ihre Familien Spannendes über die Walkenrieder Gottesmänner, ihr Kloster und natürlich über den heiligen Nikolaus. Ob die Mönche auch ihre Stiefel herausgestellt haben, ist nicht bekannt. Zur Führung jedenfalls den Stiefel nicht vergessen!

Vor der einstündigen Nikolaus-Tour, die pro Person 8 Euro kostet (Kids unter 6 Jahren frei) können sich kleine und große Besucher im KlosterCafé bei Kinderpunsch und heißem Kakao stärken.

Klostergang

Führung in der Vorweihnachtszeit durch den gotischen Kreuzgang in Walkenried
Foto: Günter Jentsch
Rechte: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

 

Weitere Infos und Buchungen:

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Steinweg 4a – 37445 Walkenried – www.kloster-walkenried.de

Besucherservice

Tel: 05525-9599064 – info@kloster-walkenried.de

Öffnungszeiten

November bis niedersächsische Osterferien

Geöffnet Mi–So und feiertags 10-17 Uhr, 31.Dezember 10-15 Uhr
Geschlossen Mo und Die und 24. Dezember

Niedersächsische Osterferien bis Oktober

Geöffnet Di–So und feiertags 10-17 Uhr
Geschlossen Mo

Ein Welterbe-Infozentrum entsteht

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Die Walkenrieder Klosteranlage gehört als ältester Teil zum Welterbe-Ensemble im Harz. Die Stiftung Welterbe im Harz und das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried laden am Sonntag, dem 3. Juni 2018, besonders Walkenrieder Bürger und Bürgerinnen ein, einen ersten Einblick in die Planungen zum zukünftigen Welterbe-Infozentrum zu erhalten. Es entsteht derzeit im ehemaligen Herrenhaus gegenüber der Klosteranlage.

Um 14 Uhr begrüßt die Museumsdirektorin des ZisterzienserMuseums, Frau Eixler, im Brüdersaal alle Besucher. Gleich in Anschluss daran um 14:15 Uhr – und um 16:15 Uhr – führen die beiden Projektleiterinnen der Welterbe-Infozentren, Frau Dr. Armenat und Frau Dirks durch die kleine interaktive Ausstellung Pop Up Welterbe-Infozentrum für einen Tag, die einen Einblick in das Welterbe-Infozentrum gibt. Die Besucher haben die Möglichkeit, schriftlich ein Feedback zu geben.

Für die Bürgerkarte, die die Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz sponsert, bittet das ZisterzienserMusuem die Walkenrieder Bürger und Bürgerinnen, ein Ausweis mitzubringen.

Weitere Infos beim Besucherservice des ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried unter Tel: 05525-9599064 – Öffnungszeiten: Di – So und feiertags 10- 17 Uhr – www.kloster-walkenried.de

Klosterruine

Blick auf das Westportal der ehemaligen gotischen Klosterkirche Walkenried, Foto: B. Moritz, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Suche nach alten Leuchtern des Kapitelsaals in Walkenried

Der Geschichtsverein bereitet zur Zeit die Herausgabe einer Schrift über den Kapitelsaal als Kirche der evangelischen Gemeinde vor. Das ist er seit rund 450 Jahren. Die Schrift umfasst etwa 60 Seiten und stellt den Raum in seinen verschiedenen Zuständen im Laufe der Jahrhunderte dar. In diesem Zusammenhang sind wir auf der Suche nach einem

Kronleuchter.

Von diesen hingen mehrere über Jahrzehnte im Saal, und um sie herum ranken sich diverse Sagen und Erzählungen. Dass Witwe Genzel sie gestiftet hat, stimmt eher nicht, denn Fotos belegen, dass die Leuchter schon sehr viel früher dort hingen. Vielleicht hat sie deren Umbau auf elektrischen Strom finanziert. Wie dem auch sei, sie sind verschwunden. Es sollen aber einige noch lange irgendwo im Kloster herumgelegen und nach und nach ihre Liebhaber gefunden haben. Wir suchen nun Informationen nach dem Verbleib eines oder mehrerer dieser Leuchter – nicht, um irgendjemand dafür an den Ohren zu ziehen, sondern um, falls vorhanden, ein Bild zu machen und dieses mit den alten Fotos zu vergleichen. Also alles völlig ungefährlich.

Wer kann uns da weiterhelfen?

Klosterkirche

Dieses Gemälde aus dem von Karl Helbing erstellten Rosenblath-Zyklus zeigt die Ruinen der Walkenrieder Klosterkirche. Insbesondere der hier abgebildete Hohe Chor war eines der beliebtesten Motive der Künstler der „Walkenrieder Malerkolonie“.

Internationaler Museumstag im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried – Eintritt zum halben Preis

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Am 21. Mai 2017 ist Internationaler Museumstag! Deutschlandweit machen jedes Jahr zahlreiche Museen am 3. Sonntag im Mai auf sich aufmerksam, so auch das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, das an diesem Tag den Besuch zum halben Eintrittspreis anbietet. Erwachsene zahlen 3 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 2 Euro. Erleben Sie in Walkenried ein modernes Museum in historischen Mauern – ein Erlebnisort für alle Generationen und kulturelles Highlight von überregionaler Bedeutung, das das Alltagsleben der mittelalterlichen Mönche und die besondere Wirtschaftsgeschichte ihres Klosters in seinen Mittelpunkt rückt.

Weitere Infos:
Besucherservice Tel: 05525-9599064 und www.kloster-walkenried.de.

Klosteranlage Walkenried

Ostern im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Über Ostern heißt das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried Besucher aller Generationen mit seinen Führungen und Programmen – allesamt ohne Anmeldung – willkommen.

  • Öffentlichen Führungen „Mit Kreuz und Spaten“, täglich um 11:30 und 14:00 Uhr
  • Familien-Führung mit der Kiste – Zum Vorschein kommen spannende Exponate aus der Zeit der Mönche – Karfreitag, 14. April, 14 Uhr, und Ostersonntag, 16. April, 14 Uhr
  • Wasser – Kloster – Mönche – Rundgang durch Klausur und Kirchenruine, entlang der Klostermauer und Bachlauf der Wieda – Ostersamstag, 15. April, 14 Uhr und Ostermontag, 17. April, 14 Uh
  • Führung im Kerzenschein – Rundgang durch den gotischen Kreuzgang und seine angrenzenden Räumlichkeiten im Schein hunderter Kerzen, ein besonderes Erlebnis am Ostersonntag, 16. April, 20.30 Uhr – Eintritt und Führung sind frei!

Die Nacht der Offenen Pforte findet dieses Jahr leider nicht statt.

Weitere Infos:

Besucherservice ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried,
Tel: 05525–9599064 Di bis So und feiertags 10-17 Uhr – www.kloster-walkenried.de

Klosteranlage

Wasser – Kloster – Mönche: Gotische Klosteranlage Walkenried am Bachlauf der Wieda.
(Foto: Brigitte Moritz, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried)

Zugriffsstatistik

  • 240.162 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)