//
Archiv

Museum

Diese Schlagwort ist 14 Beiträgen zugeordnet

Aufruf zum Internationalen Museumstag 2022: Sie sind gefragt!

(von Annette Behnk, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried)

Der diesjährige Internationale Museumstag am 15. Mai steht unter dem Motto: „Museen mit Freude entdecken“. Das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried nimmt dies zum Anlass, um eine Besucherbefragung durchzuführen. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ein persönliches Feedback zum Museum und seiner Dauerausstellung zu geben. Lassen Sie uns offen und ehrlich wissen, was Ihnen am ZisterzienserMuseum gefällt und was nicht.

In Vorbereitung auf den Museumstag wendet sich das Museum gezielt an Bürgerinnen und Bürger aus Walkenried, Wieda und Zorge, die mit ihren Bürgerkarten kostenlos das Kloster besuchen können. Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung einmal kritisch unter die Lupe zu nehmen. Natürlich können auch andere interessierte Gäste an der Befragung teilnehmen.

© ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, Foto G. Jentsch

Mit Hilfe von kurzen Video-Interviews möchte das Museumsteam die positiven und negativen Eindrücke sammeln und diese am Internationalen Museumstag in Form einer Multimediashow präsentieren. Für die „kamerascheuen“ Besucherinnen und Besucher besteht die Möglichkeit einer anonymisierten Befragung. Zudem wird am 15. Mai ein Kummerkasten im „Parlatorium“, dem Sprechzimmer der Mönche im Kreuzgang, für Ihre Kommentare bereitstehen.

© ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, Foto G. Jentsch

Damit Sie künftig das ZisterzienserMuseum mit noch mehr „Freude entdecken“ können, sollen Ihre Feedbacks überdies als Inspiration und Anregung für die Weiterentwicklung der Dauerausstellung des Museums dienen. An zwei Terminen möchten wir Sie zwischen 10 und 17 Uhr interviewen. Unterstützt durch einen kurzen Fragenkatalog freuen wir uns am Samstag, den 23. April und am Samstag, den 30. April auf Ihre persönlichen Einschätzungen und Ihre Kritik. Bitte melden Sie sich unbedingt spätestens einen Tag vorher unter info@kloster-walkenried.de an und teilen Sie uns eine gewünschte Uhrzeit mit.

© ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, Foto G. Jentsch

Führungen im Kerzenschein im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Ab dem 25. September beginnt im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried die Saison der beliebten Führungen im Kerzenschein: Besucherinnen und Besucher können sich somit wieder auf einen außergewöhnlichen Rundgang im stimmungsvoll erleuchteten Kreuzgang der gotischen Klosteranlage freuen, die zum UNESCO-Welterbe im Harz zählt.

Der mittelalterliche Kreuzgang der Klosteranlage Walkenried stellt bereits bei Tageslicht ein beeindruckendes Erlebnis dar, aber in den Abendstunden der „dunklen Jahreszeit“, eingetaucht in das warme Licht unzähliger Kerzen, besitzt er einen besonderen Zauber.

Der stimmungsvolle Rundgang beginnt nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Klostervorplatz vor der imposanten Kulisse der Kirchenruine und der gotischen Klausur. Er führt durch den einzigartigen Kreuzgang und die angrenzenden Räume, die einst nur den Mönchen vorbehalten waren. Umhüllt von Dunkelheit und Kühle und im Schein Hunderter Kerzen erfahren die Besucherinnen und Besucher von der bewegten Geschichte der Walkenrieder Gottesmänner und ihres Klosters. Ein eindrucksvolles Erlebnis für alle Generationen!

Dauer: ca. 1 Stunde, Kosten: 9,50 €/7,50 €, Anmeldung beim Besucherservice unter info@kloster-walkenried.de oder 05525/95 99 064.

Termine:

Bitte beachten: Am 25.9. beginnt die Führung erst um 19 Uhr;

Ab Oktober:

8.10., 9.10., 15.10., 16.10., 22.10., 23.10., 29.10., 30.10.;

6.11., 13.11., 20.11., 27.11.;

3.12., 4.12., 5.12., 10.12., 11.12., 25.12., 27.12., 28.12., 29.12., jeweils um 17 Uhr.

Vor dem Besuch sollte sich am besten auf der Website des Museums über die tagesaktuellen Corona-Regelungen informiert werden: www.kloster-walkenried.de.

Führung im Kerzenschein © Günter Jentsch

UNESCO-Welterbe-Tag im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Sonntag, 3. Juni 2018

Keine Voranmeldung – Veranstaltungen frei

Eintritt 3 Euro – Mit Walkenrieder Bürgerkarte Eintritt frei

Das am Südharz gelegene ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried – ein modernes Museum in historischen Klostermauern – ist Erlebnisort für alle Generationen, auch am 3. Juni 2018, dem UNESCO-WELTERBE-TAG. Die Klosteranlage gehört als ältester Teil zum Welterbe-Ensemble im Harz. Dabei gelten die mittelalterlichen Mönche aus Walkenried als Väter der Oberharzer Wasserwirtschaft.

Die einstündigen Führungen auf den Spuren des Welterbes und mit Erkundung der Kirchenruine starten um 11:30 Uhr und um 15:00 Uhr. Ab 12:00 Uhr können Kids und Familien mit KlosterRallye und KinderAudioGuide Museum und Kloster entdecken.

Ein Welterbe-Infozentrum entsteht

Die Stiftung Welterbe im Harz bietet im Brüdersaal einen ersten Einblick in das zukünftige Welterbe-Infozentrum in Walkenried – mit einer kleinen interaktiven Ausstellung Pop Up Welterbe-Infozentrum für einen Tag, Begrüßung um 14:00 Uhr, Ideen-Präsentation um 14:15 Uhr und 16:15 Uhr.

Weitere Infos: Besucherservice Tel: 05525-9599064 und www.kloster-walkenried.de.

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Steinweg 4a – 37445 Walkenried – www.kloster-walkenried.de

Öffnungszeiten

Di – So und feiertags 10- 17 Uhr

Luftbild Kloster Walkenried

Blick auf die gotische Klosteranlage Walkenried mit seinem ZisterzinserMuseum Kloster Walkenried und der gotischen Kirchenruine. Bildmitte unten: Gebäude des zukünftigen Welterbe-Infozentrums, Foto: Schönfelder

Internationaler Museumstag 2018 im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Sonntag, 13. Mai 2018
Halber Eintritt – Kostenfreie Führungen – Keine Voranmeldung

Am 13. Mai 2018 ist Internationaler Museumstag! Deutschlandweit machen jedes Jahr zahlreiche Museen im Mai auf sich aufmerksam, so auch das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, das an diesem Tag den Eintrittspreis halbiert und kostenfreie Führungen anbietet. Erleben Sie dabei ein modernes Museum in historischen Mauern – kulturelles Highlight von überregionaler Bedeutung und Erlebnisort für alle Generationen, der das Alltagsleben der mittelalterlichen Mönche und die besondere Wirtschaftsgeschichte ihres Klosters in den Mittelpunkt rückt. Die einstündigen Führungen „Mit Kreuz und Spaten“ starten um 10:30 Uhr, 12:00 Uhr, 13:30 Uhr und um 15:00 Uhr.

Weitere Infos: Besucherservice Tel: 05525-9599064 und www.kloster-walkenried.de.

Brunnenhaus Kloster Walkenried

Blick auf Kreuzgang und Brunnenhaus der gotischen Klosteranlage Walkenried,
Rechte: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, Foto: Brigitte Moritz, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Familienführung im Kerzenschein im Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

2. und 3. Februar 2018 – 16.45 Uhr
Keine Voranmeldung

In den Zeugnisferien sorgt das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried bei Kids und ihren Familien für Einblicke ins Mittelalter. Bei einer interaktiven Kerzenscheinführung durch den mittelalterlichen Kreuzgang, dabei umhüllt von Dunkelheit und Kühle und eingetaucht in das warme Licht hunderter Kerzen, erfahren kleine und große Besucher Spannendes über die Walkenrieder Gottesmänner und ihr Kloster. Beide Touren am 2. und 3. Februar beginnen jeweils um 16.45 Uhr, zeitparallel starten weitere Kerzenscheinführungen für Erwachsene. Anschließend ist die Einkehr im KlosterHotel Walkenried (Tischreservierung erbeten) möglich. Vor der Führung können sich alle im KlosterCafé stärken.

Weitere Infos und Buchungen:

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Steinweg 4a – 37445 Walkenried – www.kloster-walkenried.de
Besucherservice Tel 05525-9599064 – info@kloster-walkenried.de
Geöffnet: Di – So und feiertags 10- 17 Uhr, Geschlossen: montags

Kerzenschein

Im Kerzenlicht: Der gotische Kreuzgang der mittelalterlichen Klosteranlage Walkenried, Foto: Günter Jentsch, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried.

Zugriffsstatistik

  • 285.835 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)