//
Archiv

Nacht der Offenen Pforte

Diese Schlagwort ist 9 Beiträgen zugeordnet

Nacht der Offenen Pforte im Kloster Walkenried am 27. März 2016

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried / Dr. Brigitte Moritz)

Die Nacht der Offenen Pforte im Kloster Walkenried
Ostersonntag, 27. März 2016 – Eintritt frei – Beginn 19.30 Uhr

Ostern im Glanz hunderter Kerzen: Gregorianische Klänge im mittelalterlichen Kreuzgang versetzen in die Zeit der Mönche. Schon zum 10. Mal erwartet die Gäste diese so besondere Klosteratmosphäre mit ihrem stimmungsvollen Rahmenprogramm zwischen Begegnung, Stille und Bewegung. Dabei mit Familie und Freunden die alte Klosteranlage durchwandeln, bei Lesungen aufhorchen, mittelalterliche Musik im Dialog mit Modern genießen, sich üben in alter Schreibtechnik, dem Kratzen der Schreibfedern lauschen, in Klosterladen und KlosterCafé vorbeischauen, in der Ausstellung Spannendes über Kloster und Gottesleute entdecken – das ist die 10. Nacht der Offenen Pforte in Walkenried. Und wie jedes Jahr lässt sich die Nacht der Offenen Pforte besonders zu späterer Stunde genießen.

Weitere Infos und Programmablauf:
Besucherservice ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Tel: 05525–9599064 – http://www.kloster-walkenried.de

Offene Pforte

Foto: Günter Jentsch, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Die Nacht der Offenen Pforte im Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Walkenried)

Ostersonntag, 5. April 2015 – Eintritt frei

19.30 bis 23.30 Uhr – Einlass ab 19.00 Uhr

Ostern im Glanz hunderter Kerzen, Gregorianische Klänge erfüllen den mittelalterlichen Kreuzgang und versetzen in die Zeit der Mönche vor über 700 Jahren, eine besondere Klosteratmosphäre mit stimmungsvollem Rahmenprogramm zwischen Begegnung, Stille und Bewegung. Dabei steht in dieser einzigartigen Museumsnacht für Auge, Ohr und Herz das gesamte Haus der Mönche offen.

Die alte Klosteranlage durchwandeln, bei Lesungen aufhorchen, mittelalterliche Musik im Dialog mit Modern genießen, sich üben in alter Schreibtechnik, dem Kratzen der Schreibfedern lauschen, in Klosterladen und KlosterCafé vorbeischauen, in der Ausstellung viel Spannendes über Kloster und Gottesleute entdecken – das ist die 9. Nacht der Offenen Pforte in Walkenried. Wie immer Eintritt frei.

Herzlich willkommen!

Weitere Infos und Programmablauf erhalten Sie beim Besucherservice des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried unter Tel: 05525–9599064 und unter www.kloster-walkenried.de.

Nacht der offenen Pforte

Die (8.) Nacht der Offenen Pforte im Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried)

Ostersonntag, 20. April 2014 – Eintritt frei
19.30 bis 23.30 Uhr – Einlass ab 19.00 Uhr

Es ist längst kein Geheimtipp mehr, wenn sich am Ostersonntag wieder die hohe Pforte am Museumseingang öffnet und die Gäste eintreten in das Mittelalter und den berühmten Kerzenschein erleuchteten Kreuzgang von Walkenried. Die Besucher erwartet hier eine einzigartige stimmungsvolle Museumsnacht für Auge, Ohr und Herz, begleitet von Gregorianik und Wandelgesang – im gotischen Kreuzgang ein besonderer Hörgenuss.

Aber mehr noch: Der Brüdersaal wandelt sich zum Skriptorium und lädt Erwachsene wie Kinder ein zum „Schreiben wie die Mönche“. Im Kapitelsaal finden Musik und Texte des Mittelalters zusammen mit Lesungen aus den noch immer aktuellen Regeln des Heiligen Benedikt und Liedern aus mittelalterlichen Handschriften, darunter Stücke von Hildegard von Bingen. Auch die Ausstellungsräume mit Klosterladen stehen allen Besuchern zur Erkundung frei; es gibt Spannendes über Kloster und Gottesleute zu entdecken, die hier vor über 700 Jahren beteten und arbeiteten. (Kl)österliches lockt schließlich auch im ehemaligen Speiseraum der Mönchsgemeinschaft. Das KlosterCafé wartet unter anderem auf mit „Ostergulasch“, „Falschem Hasen“ oder „Engelskuss“.

Und doch noch ein Geheimtipp seitens des ZisterzienserMuseums: Zu späterer Stunde lässt sich die Nacht der Offenen Pforte besonders genießen. Der Eintritt ist wie immer frei. Weitere Infos und Programmablauf beim Besucherservice unter Tel: 05525 – 959 9064 und unter http://www.kloster-walkenried.de.

Offene Pforte

7. Nacht der Offenen Pforte im Kloster Walkenried

(Pressemitteilung des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried)

Ostersonntag – 31. März 2013 – ab 19.30 Uhr

Flackerndes Kerzenlicht erhellt den Kreuzgang des Klosters Walkenried. Gregorianische Klänge und Wandelgesang hallen durch den Raum und versetzen in die Zeit der mittelalterlichen Mönche vor fast 800 Jahren. Diese besondere Klosteratmosphäre mit ihrem stimmungsvollen Rahmenprogramm zwischen Begegnung und Einsamkeit, Stille und Bewegung – das ist die Nacht der Offenen Pforte in Walkenried.

Singende Mönche

Im Kapitelsaal wird nach alter Tradition aus den berühmten Regeln des heiligen Benedikt rezitiert, musikalisch begleitet werden die Lesungen von Harfenmelodien aus dem Mittelalter. Der Brüdersaal wandelt sich zum Scriptorium und lädt zum „Schreiben wie die Mönche“ ein. Klösterliche Speisen und Köstlichkeiten für Leib und Seele bietet KlosterCafé an. Der Klosterladen in den geöffneten Ausstellungsbereichen und vieles mehr gehören zum Programm dieser stimmungsvollen Nacht.

Noch ein „Geheimtipp“ des Museums: Zu späterer Stunde lässt sich die Nacht der Offenen Pforte besonders genießen.

Weitere Infos: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Tel. 05525 – 959 9064 – http://www.kloster-walkenried.de

Kloster Walkenried

Zugriffsstatistik

  • 297.266 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)