//
Archiv

Sitzecke

Diese Schlagwort ist 2 Beiträgen zugeordnet

Trauriger Fall von Vandalismus am Klosterparkplatz

Bisher galt der Bereich rund um das Kloster Walkenried auch bei Taugenichtsen und Trunkenbolden als eine Tabuzone. Sinnlose Zerstörungen, landläufig auch als Vandalismus bezeichnet, gab es noch nicht. Doch damit ist es nun wohl vorbei, denn in einer der letzten Nächte haben die Vandalen auch hier zugeschlagen und erheblichen Sachschaden angerichtet. Bänke wurden aus der Verankerung gerissen und umgeworfen, eine relativ teure Sitzgelegenheit am Weg vom Parkplatz zum Kloster vollkommen zerstört, Flyer herausgenommen und in der Gegend herumgestreut und so weiter.

Der Verein „Wir Walkenrieder“ e.V., der einen Teil der Anlagen pflegt und viel Zeit dafür aufwendet, wird auf jeden Fall Anzeige erstatten. Wie die ebenfalls betroffene Gemeinde reagiert, ist derzeit noch offen. Bürgerinnen und Bürger, die an den letzten Abenden etwas beobachtet haben, werden gebeten, dieses an den Verein „Wir Walkenrieder“ oder direkt an die Polizeistation in Walkenried weiterzugeben.

Wilfrid Ristau, Vorsitzender des Vereins, ist sehr besorgt: „Wir hatten dort bisher Ruhe. Der Platz und der Weg zum Kloster sind Vorzeigeobjekte, denn tausende Besucher gehen dort entlang. Es kann und darf nicht sein, dass an diesem sehr kritischen Punkt Vandalen Raum gegeben wird. Wir prüfen, wie wir auf dem Parkplatz und auf dem Weg zum Kloster zukünftig solchen Irrsinn verhindern können. Auf alle Fälle werden wir den Bereich stärker als bisher beobachten.“

Sitzecke

Die Sitzecke am Walkenrieder Klosterparkplatz – hier noch unbeschädigt.

Sitzecke am Klosterparkplatz wird weiter gestaltet

In der schönen Jahreszeit wissen es die zahlreichen Besucher des Klosters und diejenigen, welche ab Klosterparkplatz ihre Wanderungen antreten – und auch dies sind nicht wenige! – zu schätzen, dass sie sich zum einen über Walkenried informieren, zum anderen aber auch eine kleine Pause einlegen können. Die vom Verein „Wir Walkenrieder“ geschaffene Sitzgruppe erfreut sich steigender Beliebtheit. Jüngst wurde sie im Rahmen der Bürgerarbeit mit einem Mülleimer ausgestattet, um dessen regelmäßige Kontrolle sich ebenfalls die Bürgerarbeiter bemühen werden.

Sitzecke

Die Sitzecke am Walkenrieder Klosterparkplatz.

 

Damit gehört hoffentlich die gelegentliche Zweckentfremdung des Flyer-Kastens der Vergangenheit an. Steine und ein Sandhaufen verraten zudem, dass rund um die Sitzgruppe noch ein wenig mehr Ordnung geschaffen werden soll. Aber nicht nur hier, sondern auch an anderen Stellen des Ortes wird der Verein sich um Bänke und Sitzgruppen kümmern. Hier gibt es eine ganze Menge zu tun. Manche Bank steht inzwischen inmitten von Gebüsch, während an anderer Stelle eine Aussicht oder eine sonnige Stelle sich geradezu anbieten, um eine Pause zu machen. Vorgesehen ist u.a., am Weg von Walkenried zur Sachsenburg entlang der Bahnstrecke ein oder zwei weitere Bänke aufzustellen, was auch bereits mit der Forstverwaltung besprochen worden ist. Sobald der „neue Weg“ hinter dem Priorteich begehbar hergerichtet ist, wird auch hier über das Aufstellen einer Bank nachgedacht. Es geht aber nicht nur um neue, sondern auch um die Herrichtung vorhandener Bänke. Holz hierfür ist dank einiger Aktionen des Vorjahres vorhanden.

Zugriffsstatistik

  • 246.593 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)