//
Archiv

Informationen

Diese Kategorie enthält 40 Beiträge

Seit zehn Jahren erfolgreich auf der HEM in Walkenried

(Pressemitteilung der Deutsche Tamoil GmbH)

HEMSeit 10 Jahren beweist Frank Bartosch an seiner HEM Tankstelle in Walkenried, dass ein günstiges Kraftstoffangebot kein Zufall ist. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Tankstellengeschäft weiß er genau, worauf der Kunde von heute Wert legt. Angefangen hat Frank Bartosch einst als Fahrbahnläufer auf einer Tankstelle in Merseburg und wurde ein Jahr später bereits Stationsleiter. Seit 2003 betreibt er seine erste HEM Station in Querfurt. Als nach vier Jahre ein Partner für die Station am Rande des Südharzes gesucht wurde, zögerte er nicht lange und übernahm zusätzlich die damalige GO Tankstelle in der Harzstraße 20 in Walkenried.

Im Laufe der Jahre ist viel passiert. 2012 wurde aus der GO eine HEM Tankstelle mit dem modernen orange-grünen HEM Gesicht. Die Modernisierung des Shopbereichs folgte drei Jahre später. Heute bietet das Bistro Vital den Kunden Snacks zum Verzehr in entspannter Atmosphäre oder für die Eiligen auch „to go“. Die Stammkundschaft tauscht sich bei den monatlich wechselnden Sonderangeboten und Kaffeespezialitäten aus. Im Sommer kommen neben den Walkenriedern auch viele Urlauber vom nahegelegenen Campingplatz vorbei, um sich zu versorgen. Das Service-Angebot umfasst zudem eine DHL-Paketannahmestelle. In Walkenried wie an allen anderen HEM Tankstellen in Deutschland tankt man stets zum garantiert günstigsten Preis der Umgebung. Dafür sorgt Deutschlands erste Tiefpreisgarantie via Handy-App von clever-tanken.de. Sie sichert dem Kunden bei HEM den besten Preis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, auch wenn an der Zapfsäule ein höherer Preis ausgewiesen ist.

HEM

(Quelle: Open Street Map, Lizenz: CC-BY-SA 2.0)

Advertisements

Fotokunst auf hohem Niveau: Ausstellung von Ken van Sickle in Liebenrode

(von Ramona Krone und Andreas Tapio Scheid, Liebenroder Kulturambulanz)

Wir konnten Ken van Sickle aus New York dafür gewinnen, bei uns auszustellen. Er zeigt 30 Fotografien aus der Zeitspanne von den 50er Jahren bis heute im  Café SERO und der LKA. Wer nicht zur Eröffnung am 17.06. kommen konnte, hat noch bis zum 15. Oktober 2017  zu den Café-Öffnungs-Zeiten die Möglichkeit die Ausstellung zu sehen. Und natürlich, wenn Ihr uns in der Woche besuchen möchtet.

Eine Einstimmung auf die Ausstellung: www.kenvansickle.com

Ken van Sickle