//
Archiv

Wir Walkenrieder

Diese Kategorie enthält 195 Beiträge

Mitgliederbrief der „Wir Walkenrieder“ vom September 2022

Liebe Wir Walkenrieder,

nach dem heißesten Sommer der letzten Jahre bekommen wir in Walkenried nun auch wieder etwas Regen ab. Leider zu wenig, aber unser schöner Mischwald hat die Hitzeperiode wohl ohne größere Schäden überstanden. Bürger und Gäste genossen die Ausflüge im kühlen Schatten der Bäume.

Unsere Aktiven bemühen sich weiter, die Wanderer mit neuen Bänken an den schönsten Plätzen zu erfreuen. Immer wieder hört man lobende Worte darüber. Um uns bei der Beschaffung der Materialien zu unterstützen, sprechen uns Sponsoren an, häufig auch junge ehemalige Walkenrieder. Herzlichen Dank!

Einem überaus engagierten und ständig anpackenden Mitglied, Erich Müller, wurde als Dank eine Bank mit herrlicher Aussicht auf seinen Heimatort am Fahrradweg nach Ellrich gewidmet. Kurz danach konnten wir dann auch seinen 80. Geburtstag gebührend feiern.

Unsere Bankgruppe erstellte weitere Bänke auf Bitte von Sponsoren und muss nun auch immer häufiger Bänke teilweise oder gänzlich erneuern. Sollten ihr oder Sie bei Spaziergängen derartigen  Verfall feststellen, bitten wir um Information. Da uns noch vereinseigene Räume fehlen, werden Bänke auch in eigener Werkstatt von Claus aufgearbeitet. Meist müssen Werkzeuge mühsam transportiert werden, wie hier am Höllteich.

Neue Bänke entstanden und alte Abgängige wurden renoviert im Mönchswald, Domänenwald, am Eckteich, Lohmühlenweg, Ellrich Blick, Kupferberg und über dem Höllteich. Danke dafür an Claus, Dieter und Bernd, sowie den Sponsoren: den Familien Minks, Steuler, Linnow, Wilding, Haake, Matthias Klette und Frank Becker.

Bitte nicht erschrecken, wenn in nächster Zeit ein roter Blitzer durch die Wälder fährt. Kein Waldbrand, sondern fleißige Helfer auf dem Weg zur Arbeit! Wie schon angekündigt, haben wir uns intensiv bemüht, Ersatz für den Multicar zu finden. Nun erwerben wir von der Gemeinde den ausgedienten aber noch gut erhaltenen Leiteinsatzwagen zu einem akzeptablen Preis. Wir danken für das gute Miteinander in der Gemeinde und hoffen auf stets gute Fahrt.

Diese Gemeinsamkeit im Verein und mit Helfern und Sponsoren wollten wir mit einem „Dankeschönessen“ feiern und dies gelang an einem fröhlichen Abend Ende August auf dem Geiersberg. Es wurde wieder vielen bewusst, wie sich dieser Grillplatz für gemütliche Treffen eignet. Nach mäßigem Regen vorher und Ausbleiben vorhergesagter Unwetter gab es keine Befürchtung mehr vor den Folgen von Funkenflug. Auch haben wir immer unsere eigene „Feuerwehr„dabei.

Nach einem Ständchen des Spielmannszuges saßen viele Walkenrieder bei Speis und Trank lange zusammen. Die Neuigkeiten im Ort wurden durchdiskutiert, nicht Energieknappheit oder Inflation. Das kommt später leider dran. Gefreut haben wir uns über viele junge Besucher und Neubürger, die sich gern und aktiv in unserem Verein engagieren.

Danken möchte ich den Helfern bei der Organisation, den fleißigen „ Salatfrauen“, den Grillmeistern und vor allem dem Spielmannszug, der trotz krankheitsbedingten Ausfalls angetreten ist.

Ende dieser Woche beginnen wir mit dem Aufbau der schönen, einheitlichen Buden für den Klostermarkt. Endlich, nach zwei Coronajahren, findet dieser herrliche Markt wieder statt.

Im Laufe der Vorjahre hat es sich ergeben, dass unser Verein den Auf- und Abbau der Buden, auch mit engagierten Nichtmitgliedern und dem Bauhof übernimmt. Eine arbeitsintensive Aufgabe, die aber bei unserem Mitglied Achim Schridde in den besten Händen liegt.

Er plant und organisiert seit Wochen, freut sich über den Einsatz von ca. 30 Helfern. Eine tolle Leistung, herzlichen Dank Achim.

So freuen sich„ Wir Walkenrieder“ und  alle beteiligten Organisationen, die durch ihren Einsatz einen besonderen Markt dieser Größenordnung erst möglich machen, über Ihren / euren Besuch. Ein voller fröhlicher Klostervorplatz und gefüllte Klosterräume belohnen dann die Mühe.

Wir sehen uns dort!

Bis dann, herzliche Grüße,

Ihr/ euer Klaus Niemann

Der Klostermarkt Walkenried findet am 24. und 25. September statt!

(von Annette Behnk, ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried)

Nach zweijähriger Pause ist es endlich wieder so weit: Der überregional beliebte Klostermarkt Walkenried hat am 24. und 25. September wieder nahezu 30 Ordensgemeinschaften aus ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern zu Gast, die auch in diesem Jahr ihr Bestes aus klösterlicher Werkstatt, Küche, Keller und Garten anbieten.

Seit 2008 findet der Klostermarkt jährlich am 4. Septemberwochenende vor der beeindruckenden Kulisse der gotischen Klosteranlage statt und lockt Tausende von Gästen nach Walkenried. Mit seinem abwechslungsreichen Rahmenprogramm ist er aber nicht nur ein Fest für Leib und Seele, sondern auch ein Forum für ökumenische Begegnungen und Gedankenaustausch zwischen klösterlichen Marktstandbetreibenden sowie Besucherinnen und Besuchern.

Zu den Veranstaltern gehören das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, die Gemeinde Walkenried, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Walkenried und die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz. Der Klostermarkt ist am Samstag, den 24. und Sonntag, den 25. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr, geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 6 € (Kinder bis 15 Jahren frei). Im Eintrittspreis ist der Besuch des ZisterzienserMuseums und des Welterbe-Infozentrums sowie das Begleitprogramm bereits enthalten. Für die Anreise mit dem PKW stehen zahlreiche kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Das Programmheft sowie weitere Infos finden Sie unter www.kloster-walkenried.de.

Klostermarkt Walkenried 2010 Pater Tobias Merkt (OSB) Erzabtei St. Ottilien

Mitgliederbrief der „Wir Walkenrieder“ vom Juni 2022

Liebe Wir Walkenrieder,

der Frühsommer verwöhnt uns wieder mit viel Sonne und Hitze, so sind wir froh, dass wir viele geplante Arbeiten für dieses Jahr schon erledigt haben. Leider häufen sich gerade im Südharz wieder Coronainfektionen, welche leider auch zu Absagen für unsere Jahreshauptversammlung am 24. Juni führten.

Nachdem nun der Harzkurier von unserer Versammlung berichtet hat, möchteauch ich unseren Mitgliedern einige wichtige Punkte erläutern. Zunächst habe ich Herrn Berthold vom Harzkurier um eine Korrektur gebeten. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist der Klosterparkplatz mit Streuobstwiese und nicht der Klostervorplatz, dessen Pflege obliegt der Gemeinde! Gefreut haben wir uns über die Grußworte unseres Gemeindebürgermeisters Lars Deiters, der unsere ehrenamtliche Tätigkeit für den Klosterort sehr gewürdigt hat. Diese Wertschätzung drückt sich vielleicht auch in der deutlich gestiegenen Mitgliederzahl aus, wobei wir uns vor allem über den Eintritt und das Engagement einiger junger Walkenrieder freuen.

Über unsere zahlreichen Aktivitäten – Pflege der Streuobstwiese, Sicherung des Wanderweges an der Itelklippe, Errichtung der Waldtreppen am Eckteich und Kupferberg, Jahreskalender 2022, Stegerneuerung am Andreasteich, Aufstellen des Maibaumes und zahlreicher Bänke – hatte ich in meinen Berichten geschrieben.

Aktuell kümmern wir uns um die schadhafte Holzrinne am Priorteich, versorgen die Badewiese mit Bänken und stabilisieren den Eingangsbereich. Wir warten auf die Baugenehmigung vom Landkreis, um endlich die überdachte Sitzgruppe auf der Streuobstwiese zu errichten. Die neue Waldtreppe zum Kupferberg bedarf im oberen Bereich noch eines Geländers zur Sicherung. Jens Müller kümmert sich mit seiner „ Jugendtruppe“ darum.Mäharbeiten der Wiesen und der Wanderwege am Kupferberg werden durchgehend erledigt. Dafür herzlichen Dank an Bernd Zintl, KlausBurgtorf, Klaus Koch und Karl Ernst Wernecke. Claus Eggert bearbeitet und erneuertweiter Bänke, meist auf Wunsch von Sponsoren.

Bernd Zintl auf seinem Lieblingsgerät.
Die gemähte Bettens Wiese.

Leider mussten wir uns von unserem erprobten Multicar trennen, der trotz ständiger kostenloser Hilfen von Marcel Flohr nicht mehr fahrtauglich war. Unsere Aktiven können für Arbeiten in den Wäldern nicht ihre privatenPKW Gefahrenaussetzen und so bemühen wir uns intensiv um Ersatz bei beschränktem Kostenrahmen. Sollten wir kein günstiges Gebrauchtgerät bekommen, werden wir den aufwendigen Weg der kommunalen Förderung ( Leaderprojekt) gehen.

An dieser Stelle möchte ich neben unseren Aktiven für ihren unermüdlichen Einsatz auch unseren Sponsoren danken, sonst könnten wir unser Arbeitsmaterial kaum aus eigenen Mitteln beschaffen.

Um für Spenden einen steuerlichen Anreiz zu schaffen, haben wir in der Versammlung eine überarbeitete Satzung beschlossen, die ich mit Wilfrid Ristau und dem zuständigen Bearbeiter des Finanzamtesvorbereitet hatte.

Nun freuen wir uns auf unsere Mitarbeit beim Auf- und Abbau des Klostermarktes, sowie die Ausrichtung des Weihnachtsmarktes.

Wie erwartet, haben sich Meike Helbing und Dieter Klein in der Versammlung bereit erklärt, ihre Ämter im Vorstand weiterzuführen. Euch herzlichen Dank dafür.

Zum Abschluss der Versammlung wurde unser über Jahre überaus aktives Mitglied Erich Müller mit einer Laudatio von Meike Helbing im Namen des Vereins geehrt. Er bekommt von uns seine eigene Bank am Radweg von Walkenried nach Ellrich.     

Herzlichen Dank und alles Gute für dich, lieber Erich.

Vorstand und Beirat haben vor, wie in den Jahren zuvor, unsere fleißigen Aktiven mit ihren Helfern und unsere Sponsoren Ende August zu einem „Dankeschön-Treffen“ auf dem Geiersberg einzuladen.

Herzliche Grüße und bleibt gesund

Ihr/ euer Klaus Niemann

Inforunde zum Geiersberg am 15.06. im Freizeitzentrum

Am 15.06. lädt der Ortsrat Walkenried zu einer Informationsrunde zum Thema „künftige Gestaltung des Geiersbergs“ ein. Sie findet ab 19 Uhr im Freizeitzentrum Walkenried statt. Der VNK wird sein bereits im Ortsrat präsentiertes Konzept der interessierten Walkenrieder Öffentlichkeit vorstellen. Die Planung des VNK sieht die Aufteilung des Geiersbergs in rund 10 Flächen vor, die auf unterschiedliche Weise und zu unterschiedlichen Zwecken entwickelt werden sollen. Im Anschluss daran besteht Gelegenheit zur Diskussion. Auch weitere Anregungen, welche das Konzept ergänzen, sind willkommen. Nach der Veranstaltung sollen das Konzept auf den Weg gebracht, Sponsoren gewonnen und Fördermittel eingeworben werden. Erste Arbeiten sind im Herbst 2022 geplant.

Für die Präsentation gelten die üblichen Corona-Verhaltensregeln wie bei anderen Veranstaltungen von Rat und Verwaltung, d.h. das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und das Einhalten der Mindestabstände sind geboten. Bei Verspüren von Symptomen sollte von einem Besuch abgesehen werden.

Um Anmeldung zur Veranstaltung bis zum 12.06. bei Michael Reinboth (Michael.Reinboth@gmx.de oder 05525 1550) wird gebeten.

Mitgliederbrief der „Wir Walkenrieder“ vom Mai 2022

Liebe Wir Walkenrieder,

nach dem typischen Aprilwetter verwöhnt uns nun die Sonne zum Mai. Unsere jüngeren und älteren Aktiven lassen sich nicht mehr bremsen. In den letzten Tagen zeigten sie intensiven ehrenamtlichen Einsatz für unseren Verein und für die herrliche, nun in der Frühlingsblüte strahlende Umgebung unseres Klosterortes.

9 junge Mitglieder haben es in 2 Tagen – nach gründlicher Vorbereitung – geschafft, die Treppe und somit den Weg von Betten’s Wiese zum Kupferberg wieder aufzubauen, damit Einwohner und Gäste sicher und bequem dort gehen können. Wie oft war der eine oder andere von uns auf den maroden Restbalken und kleinen Eisenstangen ausgerutscht oder gestürzt.

Die Arbeiten waren nur möglich mit schwerem Gerät (Danke an Thomas Traut ) und einer extra gebauten Materialrinne (Danke an Sebastian Herzberg).
Es freuen sich (von oben li. nach unten re.): Stefan Gehrig, Benjamin Abraham, Roy Stahnke, Florian Müller, Erich Müller, Philipp Fritschler, Max Renner, Jens Müller, Thomas Traut, Constantin Dyck.

Damit haben unsere Aktiven ein wesentliches Vorhaben dieser Saison realisiert, herzlichen Dank euch und den Unterstützern und Sponsoren: Landesforsten, Gipswerk Formula, Dachdeckermeister Sebastian Herzberg, Thomas Traut, Frau Sigrid Hofer, Jutta und Erich Müller und Simone Koch. Am gleichen Tag vollendete Michael Schettler , ebenfalls nach intensiver Vorarbeit, die Sanierung einer Schwachstelle am Andreasteich. Der tragende Bereich des Steges neben der Landesstrasse war völlig marode und somit nicht mehr sicher für die Spaziergänger.

Mit unserem stets einsatzbereiten Mitglied Bernd Eggert vollbrachte mein Nachbar Michael (bisher noch nicht Mitglied) aus Freude und Begeisterung für ehrenamtliche Tätigkeit eine enorme und fachlich fundierte Arbeit. Die Bohlen sind auf Spezial-Puffern gelagert und mit besonderen hochwertigen Schrauben gesichert. Die Kosten des erheblichen Materialeinsatzes spendet er mit seiner Frau Heike. Ein weiterer Steg am Andreasteich ist in Vorbereitung.

Im Oktober des letzten Jahres verstarb unser langjähriges Mitglied Heinz Kirchner. Wie uns Walkenriedern bekannt, hat Heinz sich über Jahrzehnte als Ratsherr aus voller Überzeugung und mit Tatkraft für unseren Klosterort eingesetzt. Als Vorsitzender des Friedhofsausschusses engagierte er sich besonders für dessen Gestaltung. Daher kam unser Verein gern der Bitte von Familie Kirchner nach, mit unserer Hilfe bei der Vorbereitung eine Ruhebank im Bereich der Urnengräber zu stiften. Nach Rücksprache und Genehmigung durch die Verwaltung und den Friedhofsausschuss steht diese Bank nun mit Blick auf die beschilderten Bäume und den Ort.

Unserem Bankexperten Claus Eggert danken wir für seinen unermüdlichen Einsatz, d.h. von ihm gefertigte Bänke auf Wunsch von Sponsoren an besonderen Plätzen aufzustellen. Der meist schwere körperliche Einsatz erfordert die Mitarbeit von Aktiven und der Überschuss nach Abzug der Materialkosten füllt unsere Vereinskasse für andere Aufgaben und Ausgaben. So zitiere ich gern aus einer Mail von Claus an mich nach Aufstellen einer Bank mit Tisch am Hasenwinkel:

„heute morgen haben wir den Wunsch von Walkenrieder Bürgern erfüllt und eine neue Bank mit Tisch bei einer wunderbaren Aussicht in die Harzberge umgeben von z.Zt. vieler tausender blühender Himmelschlüsselchen und Orchideen aufgestellt. In der Hoffnung, dass unser Verein weiterhin vielenWalkenrieder Bürgern und Gästen mit unserer Arbeit eine Freude in dieser tristen kriegerischen Zeit in Naturnähe bereiten kann. Wir haben nach der Arbeit noch längere Zeit dort oben verweilt, weil es da so schön ist. “

Mehr kann ich als Vorsitzender dazu nicht sagen. Danke, lieber Klaus!

Danke an die Erbauer Klaus Koch, Claus Eggert und Bernd Eggert. Danke an die Sponsoren Gerlinde und Wolfgang Probst!
Danke an Monika und Werner Preissler. Zur Erinnerung an ihre Eltern Hanna und Kurt Wernicke spendeten sie eine Bank im Lerchenfeld.

Herzliche Grüße

Ihr/ Euer Klaus Niemann

Zugriffsstatistik

  • 291.911 Besucher

(aktuell 73 Abonnent*innen)